Wie lagere ich meine Heckenschere richtig?

Der Winter sorgt dafür, dass Gartenwerkzeuge nicht mehr zum Einsatz kommen. Wer richtig plant, kann die entsprechenden Werkzeuge auch im Frühjahr weiternutzen und unterstreicht damit die Langlebigkeit. Prävention lautet das Stichwort, denn Wind und Wetter machen selbst der stabilsten Heckenschere zu schaffen. Daher lohnt es sich das Werkzeug bei Nichtbenutzung einwandfrei zu lagern. Ein Geräteschuppen oder eine Garage bieten sich dafür perfekt an. Nicht nur der Schutz vor witterungsbedingten Einflüssen ist wichtig, denn die Sicherheit geht vor.

Wartung, Reinigung und Lagerung an einem trockenen Ort

Nachdem die Heckenschere nicht mehr genutzt wird, sollte diese ausreichend gereinigt werden. Es gilt die Schneidflächen von Holz- oder Pflanzenresten zu befreien.

Auch die Feuchtigkeit kann das Werkzeug dauerhaft angreifen. Ein trockener Ort bietet die beste Voraussetzung für die Lagerung. Damit spielende Kinder nicht zufällig auf das Werkzeug stoßen, empfiehlt es sich dieses außer Reichweite aufzubewahren. Eine hochgelegene Schublade, eine fest verschlossene Kiste oder ein abgeschlossener Geräteschuppen bietet sich an dieser Stelle an. Nicht zu empfehlen ist hingegen eine offene Lagerung auf der Terrasse. Regen, Nässe oder Schnee beeinträchtigen die Wirksamkeit der Schneidflächen oder der Mechanik und des Motors. Teure Heckenschere werden auf diese Weise schnell zum verführerischen Objekt für Langfinger. Wer über keinen Geräteschuppen verfügt, kann das Werkzeug auch sicher im Keller aufbewahren. Ein anderer Ort für die Lagerung ist die Garage. Meist grenzt die Garage an den Garten an und ist im Frühjahr griffbereit für den Beschnitt von Hecken und Blumen.

Diese Aspekte sollten bei der Lagerung der Heckenschere beachtet werden:

nicht im Freien lagern

die Schneidflächen reinigen und mit Pflegeöl behandeln

  ein Plastikschutz für die Schneidflächen schützt zusätzlich

keine aggressiven Reinigungsmittel verwenden

außer Reichweite vor Kindern aufbewahren

 

Pflegemittel und Schutzabdeckungen

An sehr hoch gelegenen Orten sollte die Heckenschere nicht aufbewahrt werden, da diese leicht herunterfallen und Personen verletzen kann. Abhilfe schafft eine Hängevorrichtung. Andere Geräte profitieren ebenfalls von dieser Lösung. Dennoch gilt darauf zu achten, dass aufgehängte Heckenscheren sicher angebracht werden, um ein herabfallen zu verhindern. Die sachgemäße Lagerung unterstreicht die Lebensdauer des Werkzeugs. Vor der Lagerung sollte das Gerät gewartet werden. Entsprechendes Pflegeöl schützt die Schneidflächen vor möglichen Ablagerungen oder der Feuchtigkeit. Weiterhin raten Experten dazu, die Schneidflächen mit einer Schutzabdeckung zu versehen, die entweder dem Gerät beiliegt oder separat gekauft werden kann. In vielen Fällen ist die Schutzabdeckung aus Plastik gefertigt. Weiterhin ist eine Reihe verschiedener Pflegemittel erhältlich, die den Rest des Gerätes langanhaltend schützen.